Samstag, 12. Mai 2018

Umbau eines Wouxun Lautsprechermikrofons für YAESU FT-60

Ein Handfunkgerät kann komfortabler betrieben werden, wenn ein Lautsprechermikrofon daran angeschlossen wird. Man kann z.B. das Handfunkgerät dann so positionieren, dass Senden und Empfang weniger vom eigenen Körper beeinflußt.



Da ich das Gerät im Auto einsetzen möchte, wird statt der Geräteantenne eine außerhalb des Autos angebrachte Antenne genutzt. Das Antennenkabel würde die Handhabung des Gerätes erschweren. Deshalb finde ich auch hier den Einsatz eines Lautsprechermikrofons sinnvoll. Das Handfunkgerät bleibt in der Ablage der Mittelkonsole.

Für mein YAESU FT-60 ist als Originalzubehör das MH-34B4B Lautsprechermikrofon erhältlich - aktuell zu einem Preis um die 23 €.

Ein ähnliches LS-Mikro (Wouxun) hatte ich vor einiger Zeit für ein Baofeng Handfunkgerät gekauft. Jedoch war es deutlich preiswerter, und es lag nun ungenutzt in der Schublade.




















 Damit man das Wouxun LS-Mikro am FT-60 nutzen kann, muss der Stecker ausgetauscht werden. 


 Das FT-60 benötigt einen 4-poligen 3,5mm Kinkenstecker mit folgender Belegung:


Die Belegung des ersten Ringes (Data) ist nicht erforderlich. Er wird benötigt, wenn man ein Programmierkabel bauen möchte.

Im Inneren des Wouxun LS-Mikros ist der Widerstand "KJ" auszulöten:


Dabei handelt es sich um einen 0 Ohm Widerstand, also lediglich eine Brücke.


 Ausgelötet:

Nun wird der neue Stecker angeschlossen.
Die grüne Ader wird dabei im Stecker mit der Abschirmung zusammen geführt. Man kann stattdessen auch eine Brücke im LS-Mikro einlöten, was mir aber zu fummelig war.  


Fertig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen